izm-Logo

Gastroenterologie / Hepatologie

München
Fachbereiche
Gastroenterologie / Hepatologie

Ärzte Gastroenterologie / Hepatologie München

Zentrum Ebersberg

Altstadtpassage 6
85560 Ebersberg

Tel: 08092-230180
Fax: 08092-2301829
E-Mail: info@docs-ebersberg.de

Öffnungszeiten:
Montag – Freitag
08:00 Uhr – 13:00 Uhr
13:30 Uhr – 18:00 Uhr
(freitags nur bis 17:00)

Termine nach Vereinbarung

Zentrum Haar

Am See 11
85540 Haar

Tel: 089-45689553
Fax: 089-45139934
E-Mail: info-haar@7docs.de

Öffnungszeiten:
Montag – Freitag
08:00 Uhr – 13:00 Uhr
13:30 Uhr – 18:00 Uhr
(freitags nur bis 17:00)

Termine nach Vereinbarung

Zentrum Heimstetten

Räterstrasse 20
85551 Heimstetten

Tel: 089-9038998
Fax: 089-9038955
E-Mail: info@iz-mo.de

Öffnungszeiten:
Montag – Freitag
08:00 Uhr – 13:00 Uhr
13:30 Uhr – 18:00 Uhr
(freitags nur bis 17:00)

Termine nach Vereinbarung

Zentrum Poing

Alte Gruber Strasse 1
85586 Poing

Tel: 08121-888 200
Fax: 08121-888 2020
E-Mail: info-poing@7docs.de

Öffnungszeiten:
Montag – Freitag
08:00 Uhr – 13:00 Uhr
13:30 Uhr – 18:00 Uhr
(freitags nur bis 17:00)

Termine nach Vereinbarung



Gastroenterologen in München

Ihre Spezialisten im Osten Münchens für die Gastroenterologie inklusive Endoskopie, wie Magenspiegelung und Darmspiegelung

Was bietet Ihnen die Gastroenterologie?

Sie möchten eine Magen- oder Darmspiegelung durchführen lassen? Eine Untersuchung der Leber, der Bauchspeicheldrüse, der Gallenblase oder anderer Bauchorgane durchführen lassen? Oder sind Sie vielleicht auf der Suche nach Spezialisten, die die Innere Medizin breit abdecken und auch andere Schwerpunkte behandeln, damit Sie umfassend und persönlich in einer Hand behandelt werden können? Dann sind Sie bei uns an der richtigen Adresse! Die Innere Medizin wird in unserer Praxis von mehreren Internisten in verschiedenen Schwerpunkten bedient, so dass Patienten in vielen Schwerpunkten behandelt werden können. Somit werden nicht nur Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes wie der Leber, der Bauchspeicheldrüse, der Gallenblase oder der Speiseröhre, des Magens Darmes und der Leber behandelt. Auch eine Untersuchung und Therapie von Hämorrhoiden findet statt.

  • Endoskopie
  • Ultraschall
  • Innere Medizin

Wie läuft die Endoskopie ab?

Wir bieten Ihnen in der Gastroenterologie modernste Behandlungsmethoden, um Ihren Aufenthalt möglichst angenehm zu gestalten. Gerade bei der Endoskopie, also der Magen- und Darmspiegelung, ist dies besonders wichtig, da es untersuchungsbedingt zu ungewünschten Reaktionen wie Würgereiz, Blähungen oder leichten Schmerzen kommen kann. Wir legen Wert auf eine persönliche medizinische Versorgung. Wir verwenden daher bei der Koloskopie z.B. im Rahmen der Vorsorge stets CO2 statt gewöhnlicher Raumluft, um den Darm aufzudehnen, was auch als sanfte Endoskopie bezeichnet wird. Außerdem bieten wir in unserer Praxis jedem Patienten eine Sedierung oder auch Schlafspritze genannt, an. Hierdurch nimmt der Pat. die unangenehmen Empfindungen nicht bewusst wahr. So kann der Gastroenterologie sich voll und ganz auf den Untersuchungsgang konzentrieren. Dank unserer Gerätschaften, die uns in der Endoskopie Einblicke in HD-Qualität liefern, haben wir außerdem beste Voraussetzungen, um beispielsweise Darmpolypen leichter zu entdecken. Diese immens wichtige Untersuchung kann das Auftreten von Darmkrebs effektiv verhindern! Nach vergrößerten Hämorrhoiden wird in unserer Praxis nach jeder Darmspiegelung gezielt geschaut.
Bei der Magenspiegelung werden neben dem Magen auch die Speiseröhre und der Zwölffingerdarm genau begutachtet. Wir nehmen routinemäßig kleine Gewebeproben aus den Schleimhäuten, um beispielsweise eine Infektion mit dem Bakterium Helikobakter pylori zu entdecken. Bei aufälligen Befunden wie Entzündungen, Polypen oder Tumoren nehmen wir gezielte Proben aus den jeweiligen Stellen, um nach Erhalt der Ergebnisse eine Behandlung vorzuschlagen.
-Magenspiegelung, Gastroskopie
-Darmspiegelung, Koloskopie
Ultraschalluntersuchung, Sonographie
Auch der Bauchultraschall nimmt in der Untersuchung der Bauchorgane einen hohen Stellenwert ein, da hier Erkrankungen an Leber, Gallenblase und Bauchspeicheldrüse rasch und komplikationslos erkannt werden können. Ihr Facharzt kann z.B. bei einem unklaren Leberbefund eine kleine Gewebeprobe der Leber (Biopsie) gewinnen, um so weitere Erkenntnisse zu erhalten. Aber auch der Darm selbst kann in einigen Fällen bereits in der Sonographie Auffälligkeiten aufweisen. Gerade bei jungen Menschen mit anhaltenden Beschwerden, kann man so erste Hinweise auf z.B. chronisch entzündliche Darmerkrankungen wie Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa erhalten.

  • Ultraschall, Sonographie

Spezielle Untersuchungsverfahren

Auch unspezifische Probleme wie Blähungen können Ihre Spezialisten bei München umfassend abklären. So kann man mit speziellen medizinischen Testverfahren prüfen, ob möglicherweise eine Laktoseintoelranz vorliegt. In der Folge kann hier bereits eine spezifische Behandlung begonnen werden.
Selbstverständlich bieten wir auch Labor-, Urin- und Stuhluntersuchungen im Rahmen der Diagnostik an. Beispielsweise ist dies bei Erkrankungen der Leber, der Gallenblase, der Bauchspeicheldrüse oder des Magen-Darm-Traktes von immenser Wichtigkeit. Über die Blutwerte kann man eine infektiöse Lebererkrankung diagnostizieren, also die Hepatitis B oder –C, es gibt spezielle Autoimmunerkrankungen wie die Autoimmunhepatitis, bei der die Laborwerte ebenfalls wichtige Hinweise liefern. Auch bei sehr seltenen Erkrankungen der Organe im Bauchraum liefern die Blutuntersuchungen oft wertvolle Hinweise. An dieser Stelle sei die Glutenunverträglichkeit, auch Sprue genannt, zu erwähnen, deren Vorhandensein man über spezielle Werte bereits vermuten kann. Bei den Stuhluntersuchungen können spezielle Erreger wie Salmonellen, Shigellen oder Campylobacteren nachgewiesen werden, wenn Durchfall, Bauchschmerzen und Fieber bestehen. Wichtig ist es, gerade bei älteren Patienten mit internistischen Vorerkrankungen, zurückliegener antibiotischer Therapie oder stattgehabtem Krankenhausaufenthalt eine Darminfektion mit dem Erreger Clostridium difficile zu erkennen, da hier eine spezifische Behandlung notwendig wird. Ebenfalls wichtige Hinweise liefern die Stuhluntersuchungen, wenn Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen, also Morbus Crohn und Colitis ulcerosa, unter laufender Therapie plötzlich eine Verschlimmerung ihrer Symptome bemerken, also z.B. vermeherter Durchfall, Bauchschmerzen oder Blut im Stuhl. Wenn hier gleichzeitig eine Infektion mit einem Darmkeim über die Stuhluntersuchung ausgeschlossen werden kann und gleichzeitig spezielle „Eiweiße“ in deutlich erhöhter Konzentration vorliegen, kann dies einen akuten Schub der chronischen Erkrankung bedeuten und eine Intensivierung der Therapie notwendig machen.

  • Atemstest
  • Labor, Blutuntersuchungen
  • Stuhluntersuchungen
  • Urinuntersuchungen

Ihre Gastroenterologen in München kümmern sich umfassend und persönlich um Ihre Bedürfnisse bzw. Erkrankungen. Wir nutzen dabei modernste Gerätschaften und Untersuchungsmethoden auf dem Stand der Zeit. Zögern Sie nicht, einen Termin bei uns zu vereinbaren. Wir haben ein offenes Ohr für Ihr Anliegen.

Ihre Gastroenterologen im Osten Münchens