Darmkrebsvorsorge

Der Dickdarmkrebs ist die zweithäufigste bösartige Erkrankung in Deutschland und Europa. Die Häufigkeit nimmt in den letzten Jahren deutlich zu, und allein in Deutschland erkranken ca. 73000 Menschen jährlich. Das Risiko einen Darmkrebs zu bekommen steigt dabei deutlich an, falls in Ihrer Familie schon Krebserkrankungen aufgetreten sind. Dabei kann das Auftreten der Erkrankung in über 95 % der Fälle verhindert werden. Wie sonst an kaum einem anderen Organ gibt es Vorstufen (Polypen), die während einer Darmspiegelung entfernt werden können. Diese Polypen machen noch keine Beschwerden. Deshalb ist eine Vorsorge–Darmspiegelung auch sinnvoll, wenn Sie sich vollkommen gesund fühlen. Gesetzlich Krankenversicherte haben Anspruch auf die Durchführung einer Vorsorge – Darmspiegelung ab dem 55. Geburtstag. Um diese Vorsorgeuntersuchung durchführen zu dürfen, müssen die Praxen einige Qualitätsmerkmale vorweisen, die wir alle erfüllen.

Vorsorgeuntersuchungen gegen Darmkrebs

Sie möchten gern einen Termin für eine Untersuchung vereinbaren oder wünschen eine Beratung zum Thema Darmkrebs? Gern sind wir für Sie da. Sprechen Sie uns am besten an. Vor Ort erhalten Sie wichtige Informationen zu allen Vorsorgeuntersuchungen gegen Darmkrebs.