Sonographie des Rippenfells und der Lunge

Durch eine Sonographie (Ultraschalluntersuchung) des Brustkorbes, die sogenannte „Thoraxwand-Sonographie“ (Pleuresonographie), kann man Veränderungen des Rippenfells, teilweise des Lungengewebes und vor allem Wasseransammlung (Pleuraergüße) in diesem Bereich diagnostizieren. Auch die Beweglichkeit des Zwerchfells und eine mögliche Lähmung kann hier beurteilt werden. Im Gegensatz zur Radiologie wird der Patient keine radioaktiven Strahlung ausgesetzt.