Blutgasanalyse und Pulsoxymetrie

Blutgasuntersuchung
Bei dieser Untersuchung können der Sauerstoffgehalt, das Kohlendioxyd und der pH-Wert im Blut bestimmt werden. Die Untersuchung ist genauer als die Pulsoximetrie und dringend erforderlich wenn über die Notwendigkeit einer Heimsauerstofftherapie entschieden werden soll. Leider ist diese Untersuchung invasiv und somit etwas unangenehmer. Zuerst wird das Ohrläppchen mit einer durchblutungsfördernden Salbe eingerieben. Nach ca. 10 min. wird etwas Blut aus dem Ohrläppchen entnommen und analysiert.

Pulsoxymetrie
Mittels Pulsoximetrie werden die arterielle Sauerstoffsättigung und die Pulsfrequenz über die Messung der Lichtaufnahme bzw. Lichtabgabe bei Durchleuchtung der Haut bestimmt. Hier macht man sich den Umstand zu Nutze, dass Blut welches gut mit Sauerstoff gesättigt ist eine hellrote Farbe hat, und dass schlecht oxigeniertes Blut eher bläulich erscheint. Vorteil der Methode ist, dass sie nicht invasiv durchgeführt wird und eine Blutentnahme am Ohrläppchen entfällt.