Enddarmuntersuchungen / Proktologie

In München und Umland sind wir zuverlässiger Ansprechpartner zu Themen wie Enddarmuntersuchungen und Proktologie. Im Rahmen von proktologischen Untersuchungen wird der Analkanal und der Enddarm untersucht. Dabei wird ein kurzes, röhrenförmiges Gerät in den Schließmuskel eingeführt. Es können vergrößerte Hämorrhoiden, Risse im Schließmuskel (Fissuren), schmerzhafte Knoten (z.B. Perianalvenenthrombosen), Entzündungen im Bereich des Anus etc. diagnostiziert werden. Bei Bedarf können auch kleinere therapeutische Maßnahmen wie die Verödung von Hämorrhoiden oder deren Behandlung mit Gummiringen (Ligatur) durchgeführt werden.

Die Durchführung einer Proktoskopie ist bei Beschwerden im Analbereich (Brennen, Jucken, Blut am Toilettenpapier, Schmerzen) sinnvoll. Eine Vorbereitung zur Proktoskopie ist – im Unterschied zur Darmspiegelung – nicht notwendig.

Gern beraten wir Sie umfassend zu den Themen Enddarmuntersuchungen, Proktologie und Proktoskopie in unserem internistischen Zentrum.  Sprechen Sie uns in diesem Fall an oder vereinbaren Sie einen Termin.