Farbduplexsonographie

Die Farbduplexsonographie ist eine Ultraschallmethode mit der die großen Blutgefässe des Körpers untersucht werden. Die Arterien (Halsschlagader, Bauchschlagader, Nieren- und Mesenterialarterien, Arm- und Beinarterien) können auf das Vorliegen von arteriosklerotischen oder entzündlichen Gefäßwandveränderungen untersucht werden. Gefäßverengungen und –verschlüsse können genau lokalisiert und quantifiziert werden. Dies ist vor allem im Rahmen von Vorsorgeuntersuchungen bei bestehenden Gefäßrisikofaktoren (z.B. Hochdruck, Diabetes mellitus und Fettstoffwechselerkrankungen) wichtig.
Die Ultraschalluntersuchung der Venen (Hals- , Arm – und Beinvenen) erlaubt eine sichere Beurteilung mit Hinblick auf eine Thrombose sowie eine Varikose (Krampfadern).